Grönland – Inlandeisdurchquerungen per Ski / Hundeschlitten

Mit seiner landschaftlichen Vielfalt bietet Grönland als größte Insel der Erde ein Naturerlebnis der besonderen Art. Das grönländische Inlandeis ist mit einer Fläche von mehr als 1.800.000 km² die weltweit zweitgrößte permanente Eisfläche der Erde. Seine Durchquerung gelang erstmals im Jahre 1888 durch Fridtjof Nansen und stellt noch heute eine der größten Herausforderungen im arktischen Raum dar.

Meterhohe Eisfälle, weite, schneebedeckte Ebenen, überraschende Höhen und wechselhafte Bedingungen sind Herausforderungen, denen es zu begegnen gilt. Belohnt werden Expeditionsteilnehmer mit einer wohl einzigartigen Szenerie. Zahllose Seen, Bäche und Wasserfälle glitzern im Schein des durchgehenden Tageslichts. Massive Berge ragen aus dem schneebedeckten Boden und verleihen der Umgebung eine dramatische und zugleich beeindruckende Aura.

Tourfakten:
Geführte Grönland-Durchquerung per Ski oder Hundeschlitten
verschiedene Streckenvarianten zur Auswahl
zweitgrößte permanente Eisfläche der Erde

Treten Sie in die Fußstapfen namhafter Polarforscher und stellen auch Sie sich der Herausforderung des grönländischen Inlandeises!

Die Kleidung sollte warm sein und zudem vor Wind und Nässe schützen. Armeebekleidung oder funktionale Outdoor-Kleidung ist dabei die richtige Wahl. Außerdem sollten Schals, Mützen, Handschuhe und eine Sonnenbrille zur Ausstattung gehören.

 

 


Reisetermine


Copyrights der Bilder auf dieser Seite:

Borge Ousland