Südpol per Flugzeug & Kaiserpinguinbeobachtung ex Chile

Zelten Sie mit den Kaiserpinguinen und setzen Sie Ihre Reise fort zum Südpol.
Auf dieser Reise fliegen Sie zu den Kaiserpinguin-Kolonien an der abgelegenen Südküste des Weddel-Meeres. Hier wird das Lager für die kleine Gruppe eingerichtet und Sie verbringen dort mehrere Tage, an denen Sie sich den verschiedenen Aktivitäten widmen können.
Fotografieren Sie majestätische Kaiserpinguine vor dem Hintergrund eisiger Steilklippen, Hochdruckrücken und Eisberge. Schlafen Sie ein zu den Tönen trompetender Rufe und erwachen Sie inmitten neugieriger Pinguine vor Ihrem Zelt.
Das Zelten vor Ort ermöglicht Ihnen, das Naturspektakel in Ihrem ganz persönlichen Tempo zu genießen. Die erfahrenen Guides unterstützen Sie gerne und sorgen dafür, dass die Kolonie nicht gestört wird. Diese authentische Safari bietet Ihnen mehr als nur Tierbeobachtungen. Sie werden buchstäblich mit den Kaiserpinguinen leben und ihre Anpassung an die antarktische Umwelt aus erster Hand miterleben.

Tourfakten:
Flug zum geographischen Südpol
Besuch einer Kaiserpinguin-Kolonie
Aufenthalt und Übernachtungen im Union Glacier Basecamp
Übernachtung im Gould Bay Camp nahe der Kaiserpinguin-Kolonie

Als Nächstes wird per Flugzeug der Südpol angesteuert und es wird in einigen Stunden der Weg zurückgelegt, dessen Meisterung die ersten Forscher Jahre der Planung und Monate lange Entbehrungen gekostet hat.
Die Geschichte wird lebendig, sobald Sie den Südpol erreichen und sich vorstellen können, wie Ihre Vorgänger vor 100 Jahren ins Unbekannte aufbrachen.







Reisetermine


Copyrights der Bilder auf dieser Seite:

Antarctic Logistics & Expeditions
Antarctic Logistics & Expeditions – B&C Alexander
Antarctic Logistics & Expeditions – Ben Cooper
Antarctic Logistics & Expeditions – David Rootes
Antarctic Logistics & Expeditions – John Beatty
Antarctic Logistics & Expeditions – David Rootes
Antarctic Logistics & Expeditions – Igor Rechitsky
Antarctic Logistics & Expeditions – Russ Hepburn
Antarctic Logistics & Expeditions – Roy Martin